Zum Inhalt springen

Tipps für Angehörige zum Umgang mit am Demenz erkrankten Personen im Alltag

2021 lebten in Deutschland knapp 1,8 Mio. Menschen mit der Diagnose Demenz, bis 2050 wird diese Zahl voraussichtlich um weitere 1 Mio. Menschen steigen. Dementsprechend werden viele Studierende selbst aktuell oder bald einmal Angehörige mit Demenz haben und vielleicht ja sogar Pflegeaufgaben übernehmen. Aus diesem Grund ist es dem SGM wichtig, mit dieser Folge Impulse für einen hilfreichen Umgang mit an Demenz erkrankten Personen zu geben und außerdem darüber zu informieren, welche Unterstützungsmöglichkeiten die Universität Jena hierzu anbietet.

Dafür sind Frau Dragowsky vom Familienbüro und Frau Prof. Wilz vom Lehrstuhl Klinisch-Psychologische Intervention der Uni Jena zu Gast im Podcast. Beide setzen sich beruflich mit dem Thema Umgang mit an Demenz erkrankten Personen und Herausforderungen für Angehörige bei der Pflege auseinander. Sie teilen in dieser Folge ihr Hintergrundwissen, praktisch umsetzbare Tipps und mögliche Beratungs-/Hilfsangebote mit uns. Abschließend gibt es noch einen Einblick in das allgemeine Unterstützungsrepertoir des Familienbüros.

Wir hoffen, ihr könnt Lehrreiches für Euch mitnehmen, egal in welcher Situation ihr Euch selbst befindet.

Die Folge zum Anhören

Hier die erwähnten Beratungs-/Informationsangebote:

https://pflege.aok.de

https://www.uni-jena.de/familienbuero

https://www.klinisch-psychologische-intervention.uni-jena.de

https://www.deutsche-alzheimer.de/

Liebe Hörerinnen und Hörer – Sie selbst haben Ideen, Wünsche, Feedback, Anregungen? Einfach mailen an:
Studentisches Gesundheitsmanagement (SGM) der Uni Jena: sgm@uni-jena.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert