Planung, Zwischennutzung und Partizipation


In dieser Folge von SpacEconomics spricht Anika Zorn mit ihren Kollegen Thorben Sell und Björn Braunschweig über Zwischennutzung, Partizipation in der Stadtplanung und gesellschaftliche Teilhabe sowie darüber,

  • warum die Perspektive von Kindern und Jugendlichen in der Stadtplanung oft fehlt,
  • welche Rolle Zwischennutzungen in ländlichen Räumen einnehmen können,
  • wie stadtplanerische Instrumente die Demokratie stützen können,
  • warum bestimmte Gruppen in Planungen und Beteiligungen überrepräsentiert sind,
  • wie Zwischennutzung aussehen kann und
  • welche Aspekte im Baugesetzbuch vielleicht auch anpassungsbedürftig sind.

Fragen, Kommentare, Anregungen und Themenwünsche gern unten in die Kommentarbox schreiben.

_________________________________________________

The Long Read

_________________________________________________

Links und Hinweise zur aktuellen Folge

  • Homepage des Projekts Interko2
  • SpacEconomics-Folge zu Interko2
  • Alcantara, Sophia; Bach, Nicolas; Kuhn, Rainer; Ullrich, Peter (2016) Demokratietheorie und Partizipationspraxis. Springer VS, Wiesbaden.
  • Wulf Tessins Ansätze in der Stadtplanung
  • Nähere Informationen zu Henri Lefebvres Recht auf Stadt
  • Homepage des KOMET-Projekts
  • Studie der Leuphana-Universität zur BürgerInnenbeteiligung – Newig, Jens; Jager, Nicolas; Challies, Edwards (2012): Führt Bürgerbeteiligung in umweltpolitischen Entscheidungsprozessen zu mehr Effektivität und Legitimität?, S. 527-564.  In: Zeitschrift für Politikwissenschaft, Heft 22(4). Nomos Verlagsgesellschaft, Baden-Baden. (Abstract unter: https://www.zpol.nomos.de/archiv/2012/heft-4/)
  • Aufarbeitung des Hamburger Bürgerentscheids – Schöne, Helmar (2015): Deutschland auf dem Weg zur Postdemokratie?, S. 4-17 in Politikum, Heft 4/2015. Wochenschau Verlag, Berlin.
  • Berlin-Projekt – Das benannte Projekt behandelte den Wrangelkiez in Berlin. Das dazugehörige sog. Bürgergutachten ist online leider nicht mehr einsehbar. Die genaue Quellenangabe: „Quartiersmanagement Berlin – Bürgergutachten: Zukunft Wrangelkiez“, Gutachten im Auftrag der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung, Umweltschutz und Technologie, Bezirksamt Kreuzberg von Berlin, Berlin, 1999.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.